Im GründerView stellen wir in regelmäßigen Abständen spannende Startups vor. Das Karlsruher Startup HS-Analysis ist im Bereich Life Science Spezialist für das Management großer Datenmengen und für die Softwareentwicklung. Im GründerView spricht Sergey Biniaminov über die Geschäftsidee und verrät uns in welches Startup er gerne einen Tag lang Einblick erhalten würde.

Wie würdest du einem 6-Jährigen Kind erklären, was HS-Analysis macht?

Meine Firma HS-Analysis unterstützt Forscher dabei, die Entstehung von Krankheiten besser zu verstehen und hilft diesen auch dabei die passende Medizin zu finden.

Wer oder was inspirieren dich?

Inspiration kommt mit dem Erfolg und es ist das Team, das Erfolge möglich macht. Durch eine interdisziplinäre Kombination aus Künstlern, Wissenschaftlern und Softwareentwicklern entstehen einzigartige Dienstleistungen, spannende Projekte und anspruchsvolle Software.

Mich inspiriert aber auch die rasante Unternehmensentwicklung, die vor allem unser Team über die vergangenen Monate viel enger zusammengebracht hat. Und so bringen neue Aufgaben neue Inspiration mit sich, die wir gemeinsam bei HS-Analysis ausleben.

Was motiviert dich selbst zu gründen, anstatt beispielsweise eine Konzernkarriere zu verfolgen?

Vielleicht wäre eine Konzernkarriere auch eine gute Wahl, vielleicht wären die Aufgaben auch sehr abwechslungsreich und die Arbeitstage interessant. Vielleicht wäre das sichere Einkommen und die exakte Planbarkeit von Urlaub wichtig für mich. All das können meine zwei damaligen Mitgründer beantworten, die schon seit einiger Zeit nicht mehr bei HS-Analysis dabei sind und wahrscheinlich eine Konzernkarriere angestrebt haben.

Längerfristig am Ball zu bleiben, Ideen zu verstehen und umzusetzen erfordert viel Fachkenntnis, Disziplin und Selbstorganisation. Allgemein sind das die Grundzüge jedes einzelnen Startups. Es ist für viele Gründer schwer mit dieser Herausforderung über einen längeren Zeitraum zuecht zu kommen. Ich persönlich bin sehr glücklich mit HS-Analysis und habe zusammen mit meinem Team einen klaren Fokus für die gemeinsame Zukunft.

Wie lautet deine Empfehlung für die Mittagspause?

Grundsätzlich empfehle ich, sich in der Mittagspause zu entspannen und sich gerade beim Essen nicht abzuhetzen. Es kommt nicht darauf an, an welchem Ort, mit wem, oder was gegessen wird. Wichtig ist es, die Mittagspause ohne Druck und Stress zu gestalten. Wir leben nicht, um zu arbeiten. Wir arbeiten, um zu leben.

Wie und wo kam dir die Geschäftsidee zu HS-Analysis?

HS-Analysis steht für „High Scale Analysis“, also für die Analyse von großen Datenmengen. Die Idee kam nicht von heute auf morgen, sondern ist generisch aus dem Input verschiedener Akteure aus der Wirtschaft und Wissenschaft gewachsen. Man könnte sogar sagen, dass der Markt der Ideengeber war. Selbstverständlich war es eine große Herausforderung, die Marktbedürfnisse so zu interpretieren, dass daraus ein verkaufstüchtiges Produkt, ein aufeinander abgestimmtes Team, eine Mission und die Umsetzung entstehen. Das war die größte Challenge für mich als Entrepreneur.

Für welche Anwendungsbereiche eignen sich eure Softwarelösungen?

HS-Analysis entstand aus der Leidenschaft für die Mikroskopie. Mit diesem Anspruch gingen wir damals an unseren ersten Auftrag, sie Software „SlideScorer“ zu entwickeln, die Fibrose in der Niere quantifiziert.

Der Erfolg kam mit einem Modul „CellDetector“ aus unserem „HSA KIT“ – eine Software, die Grundlagen für die Erforschung neuer Medikamente gegen Krebs bildet und in einem der größten Konzerne der Welt zum täglichen Einsatz kommt. Seitdem ging es für uns rasant weiter: Wir sind in ein Büro in der Karlsruher Innenstadt gezogen und entwickeln gerade verschiedene Softwarelösungen. Dabei handelt es sich um Software für Stammzellenforscher, Analyse der Blutgefäße und Hypoxie, 3D-Analyse von Gehirnschnitten, Qualitätskontrolle in der Lebensmittelindustrie, Deep Learning Anwendungen auf Gerüche und Geschmäcke und auf Industrie 4.0.

Neben der projektbasierten Software bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit über eine Online Plattform unsere Algorithmen als PaaS (Platform as a Service) einzusetzen und Ihre histologischen Schnitte zu quantifizieren. Als weitere Dienstleistung migrieren wir Daten und stellen kleine aber performante Server beim Kunden auf, um dort die Bildanalyse laufen zu lassen.

Karlsruhe ist für Gründer…

In Karlsruhe gibt es einige Gründer, die erfolgreich ihr junges Unternehmen aufstellen und ausbauen. Diese Gründer kommen oft aus dem Softwarebereich und konzipieren primär Software und Dienstleistungen für Businessanwendungen wie zum Beispiel Webshops, CRM-Systeme, Apps für den Transportsektor oder ähnliches.

Wir mit unserer Leidenschaft für die Wissenschaft werden oft in Karlsruhe nicht verstanden. Ich wünsche mir, dass auch in Karlsruhe junge Unternehmen aus dem Life-Sciences- Bereich lokal unterstützt werden und nicht in München, Frankfurt oder Berlin ihre Ansprechpartner finden müssen. Daher ein Minuspunkt für Karlsruhe.

Habt ihr als Gründerteam schon einen normalen Büroalltag? Oder gibt es noch jeden Tag ein neues Erlebnis?

Ich sowie alle anderen Mitstreiter aus dem Team sind derselben Meinung: Einen normalen Büroalltag haben wir zum Glück nicht. Die Arbeit für jeden einzelnen bei HSA ist abwechslungsreich – die Durchführung eines ganzen Projektes erfordert sowohl organisatorische, planerische Tätigkeit, Kundenkontakt sowie auch die softwaretechnische Arbeit und bringt jeden Tag neue Herausforderungen mit sich. Auch durch die flexiblen Arbeitszeiten kann man nicht von einem „normalen“ Büroalltag reden.

In welches Startup würdest du gerne mal einen Tag Einblick in den Arbeitsalltag bekommen?

Für mich derzeit interessant ist das Startup VasQlab, welches miniaturisierte menschliche Organe mittels 3D Druckverfahren produziert. Auf diese Strukturen kann man unsere Software ideal anwenden und Erkenntnisse aus der Analyse der künstlich hergestellten Organe gewinnen. Weiter so!

Über HS-Analysis

Die HS Analysis GmbH (High Scale Analysis) ist Spezialist für das Management großer Datenmengen und für die Softwareentwicklung in Life Science. Wir visualisieren Arbeitsprozesse mit Design Thinking Ansatz und entwickeln Click Dummys, Apps und Web-Anwendungen. Wir entwickeln Algorithmen für die Desktop Automatisierungssoftware und sind zuverlässige Experten für Datenbanken, Server und IT Infrastruktur. HS Analysis begleitet Unternehmen bzw. Forschungseinrichtungen in allen IT Fragestellungen.
www.hs-analysis.de/

Dein StartUp im GründerView? Mail an gedeon(at)techtag.de

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.