Seit es Mobiltelefone gibt, ist die Handystrahlung ein leidenschaftlich diskutiertes und wissenschaftlich verfolgtes Thema. Über den aktuellen Wissensstand und die Werte beliebter Smartphones.

Ist Handystrahlung gefährlich für den menschlichen Körper? Gemeint ist vor allem: Erhöht sich durch die Nutzung von Smartphones das Krebsrisiko? Die seit Jahrzehnten leidenschaftlich geführte Diskussion wird immer wieder von neuen Studien mit unterschiedlichen Ergebnissen genährt. Während zum Beispiel eine neue Studie aus den USA nun Anzeichen für ein leicht erhöhtes Krebsrisiko im Tierversuch nachgewiesen haben will, findet eine große epidemiologische Langzeitstudie über 29 Jahre aus Australien hingegen fast zeitgleich keinen Nachweis für erhöhte Krebszahlen in der Bevölkerung.

Dennoch ist unstrittig, dass hochfrequente elektromagnetische Felder vom Körper absorbiert und dort unterschiedliche Wirkungen hervorrufen können. Laut Bundesamt für Strahlenschutz (BSR) hängt die Stärke der Energieabsorption von der Stärke und der Frequenz der elektromagnetischen Felder ab, aber auch von den Eigenschaften und Strukturen des biologischen Gewebes. „Eindeutig nachgewiesen und physikalisch definiert sind Kraftwirkungen beziehungsweise die Wärmewirkung der hochfrequenten Felder“, so die Experten auf der Website.

Der Kopf nimmt Teil der Handystrahlung auf

Basisgröße für die Messung ist die sogenannte Spezifische Absorptionsrate (SAR, Maßeinheit: Watt pro Kilogramm – W/kg). Sie gibt die Leistung (Energie pro Zeit) an, die pro Kilogramm Gewebe absorbiert wird. Wenn man also mit dem Handy telefoniert, wird ein Teil der Energie dieser Felder im Kopf aufgenommen. Führt man das Handy zum Beispiel in einer Tasche der Kleidung bei sich und benutzt zum Telefonieren ein Headset, so wird die Energie von dem Körperteil aufgenommen, in dessen Nähe sich das Handy befindet.

Um gesundheitliche Wirkungen dieser hochfrequenten Felder auszuschließen, empfiehlt die Internationale Kommission zum Schutz vor nicht-ionisierender Strahlung (ICNIRP) seit 1998, dass die spezifische Absorptionsrate eines Handys nicht mehr als zwei Watt pro Kilogramm betragen. Zum Vergleich: Bei einer Ganzkörperbestrahlung bewirken SAR-Werten von im Mittel vier Watt pro Kilogramm beim Menschen Temperaturerhöhungen von etwa ein Grad Celsius. Die normale Muskelaktivität entspricht einer Leistung von drei bis fünf Watt pro Kilogramm.

Samsung mit Bestwerten am Ohr

Laut BSR unterschreiten alle im Handel befindlichen Handys diese Norm. Die Behörde stützt sich bei der Zusammenstellung der Liste auf Herstellerangaben. Diese ermitteln die SAR-Werte gemäß den europäischen Messnormen EN 62209-1 (Anwendungsfall „Telefonieren mit dem Handy am Ohr“) und EN 62209-2 (Anwendungsfall „Betrieb beim Tragen des Handys am Körper“) mit Hilfe jeweils genau festgelegter standardisierter Verfahren.

Wir haben einmal zum Vergleich die Werte der 33 angesagtesten Handys zusammengestellt:

SAR-Wert (am Ohr) SAR-Wert (am Körper) Anmerkung
Samsung Galaxy A5 0,25 0,26 Messabstand 1,5 cm
Samsung Galaxy S7 Edge 0,26 0,50 Messabstand 1,5 cm
Samsung Galaxy S4 Mini (Value Edition) 0,33 0,32 Messabstand 1,5 cm
Samsung Galaxy Note 4 0,37 0,38 Messabstand 1,5 cm
Samsung Galaxy S6 0,38 0,50 Messabstand 1,5 cm
Samsung Galaxy S4 0,39 0,44 Messabstand 1,5 cm
Huawei P8 Lite Dual 0,39 1,02
Samsung Galaxy S7 0,41 0,62 Messabstand 1,5 cm
HTC One M8 0,42 0,22
Samsung Galaxy S5 Neo 0,46 0,58 Messabstand 1,5 cm
Samsung Galaxy J3 (2016) Duos 0,47 0,43 Messabstand 1,5 cm
Samsung Galaxy S6 Edge 0,47 0,59 Messabstand 1,5 cm
Huawei P8 0,47 1,72
Samsung Galaxy S5 0,56 0,41 Messabstand 1,5 cm
Microsoft Lumia 950 XL 0,56 0,48
LG Nexus 5X 0,56 0,70
LG G5 0,60 1,04
Microsoft Lumia 950 0,61 0,40
Samsung Galaxy J5 0,61 0,48 Messabstand 1,5 cm
Samsung Galaxy A3 (2016) 0,61 0,52 Messabstand 1,5 cm
LG G4 0,62 0,46
Sony Xperia Z3 Compact 0,68 0,90
Sony Xperia Z3 0,69 0,71
Apple iPhone SE 0,72 0,97
Apple iPhone 6S 0,87 0,98 Messabstand 1,5 cm
Huawei P9 lite Dual 0,88 0,53
Motorola Moto G3 0,91 1,07
Apple iPhone 5S (verschiedene Modelle) 0,93 0,97 am Ohr bis max. 0,98, am Körper bis max. 0,99 (Messabstand 0,5 cm)
Apple iPhone 6S Plus 0,93 0,98
Samsung Galaxy S5 mini 0,97 0,56
Apple iPhone 6 0,97 0,98
Sony Xperia Z5 Compact 1,07 0,71
Huawei P9 1,49 0,96
Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.