Plätze in Accelerator Programmen sind begehrt. Interessierte Gründer*innen sollten sich im Vorfeld bewusst sein, ob sie Unterstützung im Rahmen eines Programms suchen und die Geschäftsidee den vorgegebenen Anforderungen entsprechen. Doch woran erkennt ihr, dass es das passende Programm für euch ist? Wir haben acht Punkte gesammelt, die euch bei der Entscheidung als Startup helfen sollen! 

1. Kosten und Nutzen abwägen  

Wie viel Zeit müsst ihr aufbringen und welche Gegenleistung in Form von Anteilen oder Cash müsst ihr einbringen? Was genau bekommt ihr dafür? Prüft ob Kosten und Nutzen im richtigen Verhältnis stehen.  

2 .Reflektieren 

Seid euch bewusst in welcher Startup Phase ihr euch befindet und an welchen konkreten Themen ihr arbeiten müsst. Eine gute Selbsteinschätzung und der Vergleich zu Mitbewerbern helfen euch das richtige Programm zu finden.  

3. Fokussieren 

Der richtige Branchen- oder Technologiebezug des Accelerator und der anderen Teilnehmenden kann den Unterschied machen. MancheAccelerator Programme fokussieren sich auf bestimmte Märkte oder Geschäftsmodelle und bieten euch daher Zugang zu Experten und bestenfalls auch Pilotkunden. 

4. Netzwerk checken 

Coaches, Mentoren und Experten können sich in Qualität und Commitment unterscheiden. Vereinbart daher vor eurer Bewerbung für das Programm ein unverbindliches Erstgespräch mit den Organisatoren, um das entsprechende Netzwerk zu prüfen. Tipp: Holt euch auch Referenzen von anderen Startups ein, die das Programm schon durchlaufen haben. 

5. People Business 

Ein guter Accelerator bringt nicht nur das Startup voran, sondern auch die Menschen dahinter. Die Voraussetzung dafür ist ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis – Hier entscheidet oft das Bauchgefühl. 

6. Theorie vs. Praxis 

Methodische Grundlagen und eine strukturierte Vorgehensweise sind wichtig. Was aber am Ende des Tages zählt ist euer unternehmerischer Erfolg und die Bestätigung durch den Markt. Der Praxisbezug des Accelerator Programms steht also im direkten Zusammenhang mit eurem Erfolg. 

7. Ownership 

Manche Accelerator nehmen Unternehmensanteile von euch. Macht euch also bewusst, ob ihr bereit seid z.B. euer Business Model anzupassen. Wenn ihr auf eure Eigenständigkeit viel Wert legt, solltet ihr während dem Programm jederzeit selbst die Richtung vorgeben können. Macht euch aber selbst nichts vor. Kein Accelerator wird euch die harte Arbeit und Entscheidungen abnehmen.  

8. Community 

In einem Accelerator treffen viele Startups aufeinander, die sich in der gleichen oder einer ähnlichen Situation befinden. Hier kann man sehr viel voneinander lernen. Achtet bei eurer Wahl also drauf, dass der Community Gedanke gelebt wird und dass man sich nicht als Konkurrenten, sondern als Team sieht, das sich gegenseitig hilft.   

Ihr habt eine skalierbare Geschäftsidee im Bereich IT, IT-Security, Künstliche Intelligenz oder Smart Production? Dann ist das CyberLab, der IT-Accelerator des Landes Baden-Württemberg, genau das richtige für euch!