Im GründerView stellen wir in regelmäßigen Abständen spannende Startups vor. Plakatkarte ist eine App mit der die Plakatierung geplant, dokumentiert und kontrolliert werden kann. Der gesamte Prozess für Plakatierteams soll damit erleichtert werden. Im GründerView spricht Sebastian Müller über seine Geschäftsidee, die Relevanz von Plakaten im Wahlkampf und gibt Ratschläge für angehende Gründer.

Plakatkarte in einem in einem Tweet! (140 Zeichen inkl. Leerzeichen!)

Unsere Plakatkarte-Software hilft dir, Plakatkampagnen zu organisieren und deine aufgehängten Plakate auf Karten zu lokalisieren.

Welche App darf (außer Plakatkarte ;) ) auf keinem Smartphone fehlen?

CitizenAid: Diese App sagt dir, was man bei einem Notfall machen sollte. Und 112 Suomi – damit man beim Notruf einfach die Koordinaten im WGS84 System angeben kann und man immer weiß wo man ist.

Wie und wo kam dir deine Geschäftsidee? Gab es ein bestimmtes Problem, das du lösen wolltest?

Das Grundproblem kenne ich seit über 10 Jahren. Es gab nur keine praktikable Lösung: Ich habe im Wahlkampf zusammen mit anderen Leuten Plakate aufgehängt und wir mussten die danach wieder abhängen.

Aber manche Leute hatten die Liste verloren beziehungsweise Kopien mit den Kreuzchen verschlampt. Bei einem anderen Wahlkampf hatte ich nach dem Wahlkampf noch 10 Plakate in der Garage gefunden. Gerade wenn man wenig Geld zur Verfügung hat und Plakate das einzige Mittel sind, um Menschen breitgefächert zu erreichen, dann ist das super nervig. Dann kam die Idee, dass es dafür doch ein App geben müsste.

Wie funktioniert Plakatkarte und welche Features hat eure App?

Ganz einfach: App runterladen, Account anlegen. Eine Karte aufmachen in der die Plakate gespeichert werden. Dann losziehen, Plakat aufhängen, Foto mit der App machen und schon ist der Standort auf der Karte.
Die App bietet die Möglichkeit die Karten mit vielen anderen Menschen zu teilen, so können viele daran mitarbeiten. Wir haben eine Exportfunktion, die Standorte können also auch in einer Excel Datei verarbeitet werden. Man kann die Straßenkarten auch runterladen und die angelegten Plakate im Wifi auf den Server übertragen, wenn man schlechtes Netz hat oder Daten sparen will. Und auf den Karten kann man auch Flächen einzeichnen, wo man plakatiert werden soll und wo nicht.

Warum sind in Zeiten von Facebook und Co. Plakate noch relevant?

Rund ein Drittel der Leute ist gar nicht auf Facebook. Von den anderen vielleicht einmal am Tag oder auch nur einmal die Woche. Und dann ist jeder auch in seiner eigenen Filterblase. Doch Plakatwerbung kann man sich nicht entziehen.

Die technischen Möglichkeiten zur Gestaltung sind immer einfacher geworden und man bekommt für 4 Euro schon ein Plakat aufgehängt, für unter 1000 Euro schon eine passable Kampagne, der sich keiner der durch die Stadt geht, entziehen kann. Alle mit denen wir gesprochen haben, bestätigen, es wird auch noch in 30 Jahren Plakate geben.

Vor kurzem waren Bundestagswahlen und es wurden im Wahlkampf entsprechend viele Plakate aufgehängt. Was sind für dich die Do’s and Don’ts bei Wahlplakaten?

Ein gutes Plakat erzeugt Aufmerksamkeit ohne peinlich zu sein. Sie sind technisch und gestalterisch gut gemacht. Die Schrift ist gut lesbar und ein Foto vom Fotografen ist ein Muss. Ich würde auf jeden Fall auch einen Grafiker einschalten und das nicht von Photoshop Phillip machen lassen. Plakate brauchen auch einen graphisch gestalteten Inhalt und nicht nur Phrasen. Klar in ihrer Bedeutung waren etwa die Textplakate der Linkspartei, aber auch das Wimmelbild von Ströbele erzeugte positive Aufmerksamkeit.

Sonst empfehle ich einen Blick unter dem Hashtag #Wahlplakatefromhell auf twitter, da finden sich die besten Plakatkatastrophen. Am besten bei der Gestaltung die eigene Blase verlassen und sie vielen Menschen zeigen und diskutieren.

In welches Startup würdest du gerne mal einen Tag Einblick in den Arbeitsalltag bekommen?

Plume – die machen Software, welche die Luftqualität misst. Das wäre cool zu wissen wie die arbeiten. Außerdem finde ich das Projekt ziemlich cool.

Über welche Stolpersteine musstest während der Gründung steigen?

Einen Entwickler finden und ein gescheites Konzept für eine App schreiben.

Baden-Württemberg ist für Gründer…

Der Ort an dem sie gründen, ob es jetzt besonders gut oder schlecht ist, kann ich nicht wirklich beurteilen.

Dein Rat für jeden Gründer?

Einfach mal machen und am besten mit vielen Menschen darüber sprechen, dann wird es auch was.

Über Plakatkarte

Plakatkarte ist die digitale Lösung zur Verwaltung von Plakaten und deren Standort für Wahlkämpfe, Veranstalter oder Plakatierfirmen. In der App kann auf digitalen Karten die Plakatierung geplant, dokumentiert und kontrolliert werden und somit der gesamte Prozess für Plakatierteams erleichtert werden.
www.plakatkarte.de

Dein StartUp im GründerView? Mail an gedeon(at)techtag.de

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.