Google, Apple, Micosoft – sie alle wurden in einer Garage auf den Weg gebracht. Heutige Gründer finden sich auch gerne mal in WGs zusammen… Aber egal, ob man in der heimischen Garage, im Inkubator oder im ersten echten Büro sein StartUp gründet – auf die richtigen Mitstreiter kommt es an! Und das kann bedeuten, das Team aufzustocken – nicht nur im Vertrieb oder der Entwicklung, auch in der Geschäftsführung.

So geschehen bei CareerTeam, der Personalagentur für digitale Experten mit Sitz in Hamburg. Seit Anfang Juni verstärkt Nicolàs Boldt die Geschäftsführung des im Jahr 2011 gegründeten Unternehmens, das sich dem Teambuilding und der Vermittlung von Führungskräften in der digitalen Industrie widmet. Boldt war vorher im Global Venture Development Rocket Internet als Global Sales Director für Carmudi und Senior Manager im Global Venture Development tätig und berät selbstständig Unternehmen in den Bereichen Sales und Account Management.

Wie kommt man als StartUp an einen solchen Kopf? Was bedeutet das für die Teamstruktur? Und wann ist der richtige Moment, das Team zu verstärken? Dr. Ole Mensching und Nicolàs Boldt antworten im GründerView…

techtag: Euer StartUp in einem Tweet!

Ole und Nicolàs: #CareerTeam – Boutique für digitale Führungskräfte und Experten. Für etablierte Online Player, Old Economy und StartUp Kunden.

Ole, wie merkt man als StartUp, dass es Zeit ist noch jemanden externen ins Führungsteam zu holen?

Die wesentlichen Aufgaben einer Geschäftsleitung liegen darin, Kunden mit bestem Gewissen zu betreuen, den Mitarbeitern einen Ansprechpartner zu bieten, der immer für sie da ist, und zudem das Wachstum des Unternehmens voranzutreiben. Wir haben in den letzten Jahren ein starkes Wachstum erlebt und somit neue Kunden für unser Konzept gewinnen können. Um eine gute Betreuung für jeden Kunden gewährleisten zu können, müssen auch die nötigen Ressourcen vorhanden sein. Mit der Erkenntnis, dass ich vier von fünf Tagen nicht im Office war, fiel die Entscheidung, das Führungsteam von Careerteam zu verstärken. Das weitere Wachstum liegt uns dabei besonders am Herzen. Nicolàs betreut dies daher aktiv, um saubere Prozesse und beste Kundenbetreuung zu sichern.

Und wie beeinflusst eine solche Entscheidung die bisher gewachsenen Strukturen im Team?

Mit der Verstärkung unseres Geschäftsführerteams, aber auch mit jedem neuem Kollegen, geben wir mehr und mehr Verantwortung an unsere Mitarbeiter ab. Persönlich spürte ich die Veränderung innerhalb der Strukturen in der Form, dass ich nicht mehr für jeden Mitarbeiter der erste Ansprechpartner bin, wenn es um Reports geht. Das ist natürlich erst einmal ein Kontrollverlust, den man verdauen muss. Langfristig gesehen, hat man jedoch mehr Freiraum, um sich den Kunden zu widmen. Zudem ist die Abgabe von Verantwortung für das gesamte Team unverzichtbar. Wir stellen seit drei Jahren fest: Der Erfolg von Careerteam gründet auf dem Talent des gesamten Teams, das miteinander agiert und die internen Prozesse optimiert.

Nicolàs, welches Argument war ausschlaggebend, Deutschlands wohl bedeutendsten Player in der Gründerszene zu verlassen und nach der Gründung von Purmeo wieder in einem StartUp aktiv zu werden?

Ich wollte mein Leben lang im Human Resources arbeiten. Ob in meiner ersten Firma Purmeo oder auf den Philippinen für Rocket Internet: Herausragende Leute zu finden und ihnen die Möglichkeit zu bieten, den Job, in dem sie wachsen und zu ihrer Höchstform auflaufen können, zu geben, hat mir immer am meisten Spaß gemacht. Selbst in meiner Freizeit und im Privaten habe ich bereits viele Freunde und Bekannte mit ihren heutigen Arbeitgebern zusammengebracht. Jetzt mache ich meine Leidenschaft zum Beruf!

Du warst jetzt einige Zeit bei Rocket Internet tätig… Hand aufs Herz – wie ist die Zusammenarbeit mit den Samwer-Brüdern wirklich und was kann man von ihnen lernen?

Meine Erfahrung bei Rocket Internet war einmalig und ich möchte sie nicht missen! Nachdem Oliver Samwer mich eingestellt hatte, habe ich wenig direkt mit ihm gearbeitet, aber es gab lobende E-Mails sowie Hinweise auf Schwachstellen und neben monatlichen Update-Calls, zwei Besuche auf den Philippinen. Ich habe gelernt: Verantwortung zu geben, Ergebnisse bis ins Detail zu analysieren, Strategien über Nacht umzusetzen und von Tag eins an nach zu justieren. Rocket Internet hat eine tolle Art zu arbeiten, die in Vielem zum CareerTeam Ansatz passt: Detailorientierung, täglich messen und besser werden durch Kennzahlen und stetiges Wachstum. Ich kann Rocket Internet als Arbeitgeber nur empfehlen!

Ole, was bietet ihr einem High Potential wie Nicolàs, das Rocket ihm nicht bieten kann?

Wir legen besonderen Wert darauf, dass jeder der Geschäftsführer viel Freiraum für eigene Ideen hat und das Team auf seine ganz besondere Art und Weise prägen kann. Die komplette strategische Planung liegt in den Händen der Geschäftsführung, sodass Nicolàs in jeglicher Hinsicht vollstes Mitbestimmungsrecht genießt. Ein weiterer Vorteil ist natürlich der, dass wir in unseren Entscheidungen nicht von Kapitalgeber abhängig sind.

Ihr sucht, findet, vermittelt Experten der digitalen Wirtschaft – aber nicht nur innerhalb der IT-Branche… Überzeugt ihr die Unternehmen der Old Economy, dass sie diese Expertise für den digitalen Wandel brauchen, oder kommen die Unternehmen von selber auf euch zu?

Die Unternehmen kommen von selbst auf uns zu. Mittlerweile haben alle, auch die großen Konzerne, verstanden, dass das Internet kein kurzfristiger Trend ist, der wieder von alleine verschwinden wird. Dabei sollte man die so genannte Old Economy nicht unterschätzen, viele unserer Kunden in diesem Segment sind nicht nur beachtlich groß, sonder haben auch gute Ideen und Projekte von denen viele StartUps noch was lernen könnten.

Der Fachkräftemangel schwebt seit einiger Zeit wie ein Gespenst über der deutschen Wirtschaft – vor allem in der IT-Branche. Ihr sucht und findet Führungskräfte in genau diesem Bereich – wie schätzt ihr die Lage ein?

Der Fachkräftemangel, in der digitalen Wirtschaft wird sich durch zwei Trends dramatisch zuspitzen. Zum einen erleben wir einen demografischen Wandel, der alleine dafür sorgen wird, dass uns bis zum Jahr 2025 mindestens zwei Millionen Arbeitskräfte fehlen werden. Zum anderen wächst die digitale Industrie sehr stark und spezialisiert sich immer weiter, ohne dass genug von Staat und Unternehmen in die Ausbildung von digitalen Fachkräften investiert wird. Die heutigen Experten in der Online Branche sind oftmals Autodidakten, die schon sehr früh dabei waren und mit der Industrie gewachsen sind. In Zukunft wird dieses Modell aber nicht mehr funktionieren und die größte Herausforderung der digitalen Szene wird sein, kurz nach Entstehung bereits das eigene Personal in den neu gewonnen Disziplinen zu bilden und zu entwickeln.

Und noch ganz im Stil unserer GründerView-Serie: Euer Rat für jeden Gründer?

Mach keine Kompromisse beim Team, lass Dich nicht von Rückschlägen entmutigen, optimiere ständig Dein Geschäftsmodell, vergiss nicht Dein Leben zu genießen!

Wie Unternehmen von der Digitalisierung profitieren können, darüber schreibt Markus Henkel in seinem Artikel zum Chief Digital Officer.

Über CareerTeam:

CareerTeam, mit Standorten in Hamburg und Berlin, ist eine im Jahr 2011 von Dr. Ole Mensching gegründete Personalagentur, die sich auf Vermittlung der besten Köpfe der digitalen Industrie spezialisiert hat. Das Portfolio reicht von dem klassischen Executive Search über Interims-Management Lösungen bis hin zum Aufbau eines gesamten Teams, etwa bei einer Neugründung oder im Zuge der Internationalisierung eines Unternehmens.
www.careerteam.de

Dein StartUp im GründerView? Mail an svb(at)techtag.de

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.