Im GründerView stellen wir in regelmäßigen Abständen spannende Startups vor. Das Team von greenYou hat ein mobiles Gewächshaus entwickelt, das den Anbau von Pflanzen ganz ohne Garten ermöglicht. Im GründerView sprechen die Gründer Sören Schahn und Erik Schradi sprechen über ihre Geschäftsidee, Urban Gardening und geben Ratschläge für angehende Gründer.

Euer Startup in einem Tweet! (140 Zeichen inkl. Leerzeichen!)

Mit Produkten von greenYou kann jeder zuhause Pflanzen züchten und frische Bio-Kräuter ernten – Dank LED-SUNLIGHT TECHNOLOGY und Bewässerung.

Wie und wo kam euch die Geschäftsidee?

Wir haben nach dem Abitur einige Monate lang selbstständig gegärtnert und dabei festgestellt, dass die Kunden am liebsten das ganze Jahr über Pflanzen züchten möchten. Viele hätten sich auch über eine Möglichkeit gefreut den Winter über bereits Pflanzen vorzuziehen und diese im Frühjahr im Garten auszusetzen. Ein Problem, welches wir in der Stadt festgestellt haben ist, dass hier oft der Fensterplatz für eine Pflanzenzucht fehlt. Auch vertrocknen Pflanzen oft, da vergessen wird sie rechtzeitig zu wässern.

Dieses Problem wollten wir lösen. Inspiration haben wir bei kommerziellen Indoorfarms in den Niederlanden gesucht. Zusätzlich haben wir uns mit der Photosynthese von Pflanzen und Faktoren des Pflanzenwachstums beschäftigt. Unser Anspruch ist das Pflanzenwachstum zu optimieren und dies so einfach und mit so wenig Aufwand wie möglich.

Wie wirkt sich LED-Licht auf Pflanzen aus? Gibt es Unterschiede beim Wachstum im Vergleich zum konventionellen Anbau im Garten?

Generell ist es schwer zu beantworten wie sich LED-Licht auf das Wachstum auswirkt, da Licht ja aus verschiedenen Wellenlängen besteht. Wir haben uns auf die Wellenlängen konzentriert, welche das Pflanzenwachstum und die Blütenbildung optimal sind. Hierzu findet man inzwischen einige Studien und Vergleichstests.
Nach verschiedenen Überlegungen, und Versuchen haben wir unsere eigene LED Technik entwickelt.

Wir haben in unserem greenUnit Zimmergewächshaus 224 Spezial LED Dioden installiert. Unsere selbst entwickelte SUNLIGHT-LED-TECHNOLOGY ist für das Pflanzenwachstum optimiert und effizienter als das Sonnenlicht. Das ganze Spektrum an Licht, welches für eine reibungslose Photosynthese nötig ist wird hiermit abgedeckt.

Entscheidend sind die Wellenlängen und sie Zusammensetzung des Lichtes. Unsere weißen LED Dioden mit ca. 7500 Kelvin Farbtemperatur geben den Pflanzen noch einen extra Wachstumsschub. Auch spenden sie ein etwas neutraleres Licht wenn das greenUnit in einem Restaurant, einer Bar oder einer Hotellobby steht.
Wir hatten das greenUnit im Langzeittest mit gleichem Saatgut im greenUnit und im Garten. Im greenUnit Zimmergewächshaus entwickelten sich die Pflanzen besser, da hier optimale Licht und Bewässerungsbedingungen herrschen.

Welche Pflanzen können mit dem greenUnit 2.0 angebaut werden?

Wachsen kann eigentlich jede Pflanze in unserem greenUnit Zimmergewächshaus, eine Beschränkung gibt es nur bei der Pflanzhöhe und Wurzeltiefe.
Beim Kauf eines greenUnits hat man die freie Wahl von drei Bio-Samenpäckchen aus dem Sortiment. Wir bieten ganz klassisch Kräuter wie Rosmarin, Basilikum, Oregano, Dill, Minze und Zitronenmelisse an. Natürlich können auch andere Kräuter und kleinere Gemüsesorten angebaut werden. Erdbeeren lassen sich übrigens auch sehr gut anbauen.
Aktuell testen wir auch mit verschiedenen Bio-Sprossen, hier kommen bald auch einige ins Programm.

Euer mobiles Gewächshaus greenUnit 2.0 wird mit der SUNLIGHT-LED-TECHNOLOGY betrieben. Wie unterscheiden sich eure Leuchtdioden von herkömmlichen Grow Lights?

Wie oben schon kurz angesprochen, deckt unsere SUNLIGHT-LED-TECHNOLOGY ein sehr breiteres Lichtspektrum ab. Wir arbeiten außerdem ohne aktive Kühlung und sehr energiesparend,was bei herkömmlichen Grow Lights oft nicht gegeben ist.
Grow Lights fokussieren sich meistens eher auf eine spezielle Pflanzensorte hier sehen wir einen entscheidenden Vorteil unserer SUNLIGHT-LED-TECHNOLOGY. Hier wächst und gedeiht alles!

Auch für die automatische Bewässerung ist gesorgt – wie funktioniert das?

Die automatische Bewässerung funktioniert mit Hilfe des Kappilareffekts. Diesen machen wir uns zu Nutze. Das Wasser aus dem Wassertank wird über unsere Spezial-Bewässerungsschnur ohne Strom gleichmäßig nach oben gesaugt und verteilt sich dort gleichmäßig Im Pflanzbehältnis.
So herrscht immer eine optimale feuchte und Bewässerung.
An sich eine echt alte, aber genial einfache Lösung.

Über welche Stolpersteine musstet ihr während der Gründung steigen?

Da gab es viele. Das richtige Design und Materialien zu finden war der Anfang. Zum Glück hatten wir hier sehr kompetente Unterstützung von einem Industriedesignbüro zu dem Erik gute Verbindungen hat.

Auch die Suche der Lieferanten und Hersteller dauerte seine Zeit und alles sollte natürlich getestet werden. Der Entwicklungsprozess, Prototypen, Formenbau und Ware musste vorfinanziert werden. Wir haben die gesamten Ersparnisse in unsere Vision gesteckt und einen Privatkredit aufgenommen.

Als sich dann noch unser Liefertermin verschob, da das Versandunternehmen Papiere verbummelt hatte war das schon hart. Bis die Sache geklärt war mussten wir wieder warten, konnten noch nicht liefern und natürlich fielen auch noch Kosten an.
Als wir dann aber die letzten Teile entladen hatten und das erste Serienreife greenUnit vollständig zusammengebaut hatten waren wir aber doch überglücklich.

Was ist deine Empfehlung für die Mittagspause?

Natürlich selbstgekochtes mit frischen Bio-Kräutern aus unserem greenUnit zu verspeisen.

Baden-Württemberg ist für Gründer…

… leider kein Amerika, was Investoren und Unterstützung angeht. Wir bekommen sehr positive Kritiken und viel Lob für unsere Idee und den Wagemut so ein Investment zu stemmen. Konkrete Unterstützung ist aber schwierig zu bekommen. Trotzdem bietet Baden-Württemberg eine sehr gute Infrastruktur und viele interessante Firmen. Außerdem ist es ja auch ein Bundesland der Schrebergärten, deshalb glauben wir, dass unsere Indoor Garden Idee sehr gut angenommen wird. Nicht nur im Privatbereich, sondern auch in Hotel- und Firmenlobbies sowie Bars und Restaurants.

Dein Rat für jeden Gründer?

Man braucht eine Unique Selling Proposition (USP), also ein Alleinstellungsmerkmal für sein Produkt. Außerdem viel Energie, Herzblut und Durchhaltevermögen um sich auch nach Rückschlägen wieder aufzuraffen und weiter zu machen. Du musst bereit sein auch deine Abende und Wochenenden zu investieren. Das wichtigste ist vielleicht, dass du von deiner Idee überzeugt bist und dafür brennst. Deine Augen müssen leuchten, wenn du von deinem Produkt sprichst.

Über greenYou

greenYou ist Hersteller von modernen und hochqualitativen Indoor-Gardening-Systemen und steht für ein modernes, innovatives und nachhaltig strukturiertes Unternehmenskonzept, welches ermöglicht, Qualität und Umweltbewusstsein zu vereinen. Durch die enge Zusammenarbeit mit verantwortungsbewussten Herstellern und Partnern werden nicht nur Transportkosten, sondern auch CO²-Emissionen verringert. Beim Produktsortiment wird sehr auf hochwertige, recyclebare Materialien geachtet – einhergehend mit einem Höchstmaß an Innovations- und Designansprüchen.
www.green-you.de/

Dein StartUp im GründerView? Mail an gedeon(at)techtag.de

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.