Das Medienmagazin Horizont hat eine Liste der 25 aufregendsten Start-ups Deutschlands veröffentlicht. Mit dabei: die Karlsruher Gründer von ArtiMinds Robotics. 

Die Liste entstand in Zusammenarbeit mit dem Team des Start-up-Magazins Berlin Valley News und spiegelt die Vielfalt sowie das enorme Potenzial der deutschen Gründerszene. Die Platzierung von ArtiMinds Robotics an erster Stelle stellt zwar keine Wertung dar, ist aber ein toller Erfolg für das Team von Sven Schmidt-Rohr (Interview mit techtag), Rainer Jäkel und Gerhard Dirschl sowie für die Region Karlsruhe.

Was macht ArtiMinds? Die KIT-Ausgründung entwickelt und vertreibt eine Software, die die Einrichtung komplexer Roboterarm und -greiferbewegungen erheblich vereinfacht und verkürzt, was zu einer entsprechenden Kosteneinsparung bei Unternehmen führt. Die Software ermöglicht neue Roboteranwendungen, vor allem solche mit hohen Flexibilitätsanforderungen oder kleinen Stückzahlen.

ArtiMinds Robotics ist eines der wenigen Start-ups im aktuellen Horizont-Ranking, die nicht ihre Base in Berlin, Hamburg oder München haben. Hier die Liste sortiert nach Standorten:

Ein Dutzend Startups aus Berlin

  • Auctionata („Sotheby’s war gestern“)
  • Auto1 Group („Eine neue Dimension des Gebrauchtwagenhandels“)
  • Bio Wink – Clue („Der Menstruationskalender fürs Smartphone“)
  • Blinks Labs („Lesehäppchen für Wissbegierige“)
  • Bonativo („Täglich Wochenmarkt im Eigenheim“)
  • eMio („Mit dem Roller unter Strom“)
  • Kiwi.ki („Schlüsselneu gedacht“)
  • Mobile Motion („Mehr Spaß in der Kommunikation mit Dubsmash“)
  • Number26 („Mobile Banking in Echtzeit“)
  • ShareTheMeal („Mit ein paar Klicks den Hunger auf der Welt beenden“)
  • Spryker Systems (auch München; „Fertighäuser für Geschäftsmodelle“)
  • Viorama („Virtuelles Reisen 3D“)

Sechs Newcomer aus München

  • Freeletics („Eine Herausforderung für Fitnessstudios“)
  • OnPage.org („Optimierung für die Besten“)
  • QuantifiedCode („Bessere Software in kürzerer Zeit“)
  • SimScale („Entwicklungshelfer online“)
  • Touchables (auch Hamburg; „Wenn die Zimmerpflanze sich meldet“)
  • Workaround („Künstliche trifft natürliche Intelligenz“)

Drei Gründungen aus Hamburg

  • Kreditech („Kreditvergabe per selbstlernendem Algortithmus“)
  • Sonormed – Tinnitracks („Eine App, die den Tinnitus besiegen will“)
  • Vidiventi („Mit Spottster nie wieder zu viel bezahlen“)

Und sonst noch:

  • Spotted aus Mannheim („Zweite Chance für verpasste Flirt-Gelegenheiten“)
  • Tripdelta aus Köln („Eine innovative Flugsuche, die Zeit und Geld spart“)
  • Webdata Solutions aus Leipzig („Mehr Transparenz, weniger Komplexität“)

Die vollständige Liste mit Kurzporträts aller Unternehmen finden Sie hier.

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.