Gestern startete eine Neuauflage von Akte X. MacGyver soll zurückkommen, und Star Trek plant auch eine neue Reihe. Aber nicht alle TV-Serien leben vom Retro-Image. Wir haben sieben Formate gesammelt, die jetzt, in Kürze und demnächst zum Pflichtprogramm für Geeks gehören.

Silicon Valley

Silicon Valley“ spielt im gleichnamigen Standort der IT-, High-tech- und Start-up-Industrie. Seit April 2014 läuft die US-amerikanische Comedyserie bei HBO, in Deutschland ist sie seit November 2014 auf dem Pay-TV Sender Sky Atlantic zu sehen. Dass die Start-up-Szene durchaus für leinwandreifen Stoff sorgen kann, hat bereits David Fincher mit dem Facebook-Film „The Social Network“ oder die ein oder andere Steve-Jobs-Verfilmung gezeigt. In Mittelpunkt von „Silicon Valley“ stehen der Programmierer Richard Hendricks (Thomas Middleditch) und Erlich Bachmann (Todd Joseph Miller), der sein Wohnzimmer Entwicklern zum tüfteln zur Verfügung stellt und in seiner Garage Gras anbaut. Während „Silicon Valley“ vor allem durch Nerd-Klischees für Humor sorgt, entwickelt sich die Serie immer mehr zur Gesellschaftssatire. Die dritte Staffel läuft in den USA am 24. April an.

[youtube video=69V__a49xtw]

Betas

Betas“ ist eine weitere Serie, die im Silicon Valley spielt. Die Vier Geeks Trey (Joe Dinicol), Nash (Karan Soni), Hobbes (Jon Daly) und Mitchell (Charlie Saxton) sind hier auf der Suche nach einem Investor für ihre Mobile Dating-App, mit der sie sich den großen Durchbruch in der Start-up-Szene erhoffen. Die Amazon Originals Serie war in den USA erstmals im April 2013 zu sehen. Noch vor dem Deutschlandstart im April 2014 hatte Amazon, unter großem Protest bei Fans der Serie, die Einstellung von „Betas“ nach nur elf Folgen verkündet. Eine zweite Staffel ist somit nicht geplant.

[youtube video=Q2axsPAg-bY]

Mr. Robot

Elliot Alderson (Rami Malek) leidet an Persönlichkeitsstörungen, einer Drogensucht und schweren Panikattacken. Doch Elliot ist auch ein genialer Hacker, der von einem Mann, der sich ihm als Mr. Robot (Christian Slater) vorstellt, angeheuert wird, einer anarchistischen Hackergruppe beizutreten, um gegen Elliots Arbeitgeber E Corp vorzugehen. Sehr schnell verschwimmen dabei die Grenzen zwischen Realität und Fiktion, während Elliots Vergangenheit ihn einzuholen droht. In den USA wurde „Mr. Robot“ zum ersten Mal am 24. Juni 2015 auf dem Kabelsender Network ausgestrahlt, in Deutschland läuft Mr. Robot seit November 2015 exklusiv auf Amazon Instant Video. „Mr Robot“ konnte in den Kategorien „Beste Serie – Drama“, und „Bester Nebendarsteller – Serie, Miniserie oder Fernsehfilm“ bereits mit der ersten Staffel zwei Golden Globe Awards abräumen. Eine zweite Staffel ist derzeit in Arbeit und soll im Juni in den USA starten.

[youtube video=Ug4fRXGyIak]

Star Trek

Zum 50-jährigen „Star Trek“-Jubiläum gibt es ein besonderes Geschenk für die Fans: eine neue „Star Trek“-Serie. Im Januar 2017 wird die von Alex Kurtzman produzierte Serie beim US-amerikanischen Sender CBS anlaufen. Kurtzman war bereits zuvor als Produzent und Drehbuchautor bei den Filmen „Star Trek“ (2009) und „Star Trek – Into Darkness“ (2013) beteiligt und ist im „Star Trek“-Universum kein Unbekannter mehr. Über Besetzung und Handlung ist bisher noch nichts bekannt. Jedoch wird die Serie in keinem Zusammenhang zu dem neuen „Star Trek“-Film „Star Trek – Beyond“ stehen, der im Sommer 2016 ins Kino kommt.

Rückblick: 1966 lief die erste „Star Trek“-Serie mit William Shatner als Captain Kirk im Fernsehen, in Deutschland besser bekannt als „Raumschiff Enterprise„. Es folgten „Star Trek – The Next Generation“ mit Patrick Stewart als Captain Picard in den Achtzigerjahren, „Star Trek – Deep Space Nine“ mit Avery Brooks als Captain Sisko und „Star Trek – Yoyager“ mit Kate Mulgrew als Captain Janeway in den Neunzigern und das Prequel „Enterprise“ mit Scott Bakula als Captain Archer Anfang der 2000er.

Akte X

Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI“ war eine der Kult-Serien der Neunzigerjahre. Nach neun Staffeln war 2002 Schluss mit der Mystery-Serie um die beiden FBI-Agenten Dana Scully (Gillian Anderson) und Fox Mulder (David Duchovny). 2016 kehren nun Anderson, die zwischenzeitlich unter anderem in „Hannibal“ zu sehen war, und Duchovny, der vor allem mit „Californication“ in sieben Staffeln von 2007 bis 2014 für Furore sorgte, nun für eine aus sechs Folgen bestehende Ministaffel zurück und machen Jagd auf UFOs. In den USA ist die Serie gerade gestartet, in Deutschland folgt die Ausstrahlung erstaunlich früh am 8. Februar auf Pro Sieben.

[youtube video=_1SmJUBT5q0]

Twin Peaks

„I’ll see you again in 25 years“ („Ich werde Sie in 25 Jahren wiedersehen“), sagte die ermordete Laura Palmer in einer Traumsequenz bereits 1990 in der dritten Episode zu Agent Cooper. Sie sollte recht behalten. Nachdem David Lynchs „Twin Peaks“ nach zwei Staffeln (und einem Fernsehfilm) bereits 1992 beendet war, kündigte der US-amerikanische Kabelsender Showtime eine dritte Staffel „Twin Peaks“ für 2017 an. „Twin Peaks“ kann man getrost als Inspiration und Vorläufer für „Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI“ bezeichnen. „Akte X“-Hauptdarsteller David Duchovny hatte zuvor sogar eine Rolle in „Twin Peaks“. In Deutschland hat sich soeben Sky die Rechte an der kommenden Staffel gesichert und will sie kurz nach der US-Premiere im Frühjahr 2017 ausstrahlen.

[youtube video=nNHsA4WIFvc]

MacGyver

Angus MacGyver, der Vokuhila-Träger, der mit einer Büroklammer eine Bombe entschärfen kann, kehrt vielleicht auch bald im Serien-Format zurück. 24 Jahre nachdem die Serie mit Richard Dean Anderson abgesetzt wurde, hat nun der US-Sender CBS hat eine Pilotfolge für eine Fortsetzung in Auftrag geben. Zwar gibt es zur Besetzung noch keine weiteren Details, doch dass Anderson wieder dabei ist, kann man wohl ausschließen, da es inhaltlich um den jungen MacGyver geht und wie er seine Fähigkeiten erlernt. Ob die Serie wirklich umgesetzt wird bleibt aber abzuwarten. 2002 gab es schon mal einen Versuch für eine Ablegerserie mit dem Titel „Young MacGyver“, die sowohl von den Sendern ABC und WB abgelehnt wurde.

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.