Gründerszene, das führende Onlinemagazin der Digitalwirtschaft, rief Anfang September zum zweiten Mal seinen Wettbewerb für besonders schnellwachsende, deutsche Unternehmen der Digitalbranche aus. Am gestrigen Abend wurden die Gewinner des Wachstums-Rankings gekürt. Lesara, Gastro Hero und uberall gehören dieses Jahr zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen der Deutschen Digitalbranche und belegen die ersten drei Plätze.

Das sind die schnellwachsendsten Unternehmen der Digitalbranche

Aus über 130 deutschlandweit eingegangenen Bewerbungen hat sich der internationale Online Shop Lesara mit 1.425% Wachstumsrate durchgesetzt und den ersten Platz gesichert. Das Unternehmen wurde 2013 von Roman Kirsch, Matthias Wilrich und Robin Müller in Berlin gegründet und liefert stark nachgefragte Trendprodukte innerhalb weniger Tage in über 23 Länder. Lesara bildet somit einen der ersten deutschen Vorreiter im Bereich Agile Retail.

GastroHero belegt mit 1.345% Wachstumsrate nur knapp hinter Lesara den zweiten Platz des Wettbewerbs. 2013 von Andreas Korsus, Mark Baukmann und Jens Schütte in Dortmund gegründet, vermittelt der Onlineshop umfangreichen Gastronomiebedarf in sieben Ländern und beschäftigt bereits über 100 Mitarbeiter.

Mit 754% Wachstumsrate sichert sich uberall den dritten Platz im Gründerszene Wachstums- Ranking. Das in Berlin ansässige Technologieunternehmen vernetzt online suchende Kunden mit Händlern und Dienstleistern in ihrer Nähe und steigert dadurch die Auffindbarkeit von allen Standorten eines Unternehmens im Netz. uberall wurde bereits 2012 von Florian Hübner, David Federhen und Josha Benner gegründet.

Ziele des Gründerszene Wachstums-Rankings

Mit dem Wachstums-Ranking will Gründerszene das Bewusstsein für deutsche Digitalunternehmen erhöhen. Mittels vergleichbarer Daten wird eine Übersicht über die Digitalszene geschaffen, die frühzeitig erfolgreiche Startups und Hidden-Champions identifizieren kann. Die Rangfolge der teilnehmenden Unternehmen wurde anhand der durchschnittlichen, jährlichen Wachstumsrate (CAGR) der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre (2013-2015) festgelegt. Weitere Voraussetzungen für die Wettbewerbsteilnahme waren ein Umsatzerlös von 10.000 EUR im Geschäftsjahr 2013, ein digitales Geschäftsmodell sowie validierte Jahres- oder Konzernabschlüsse.
Die Finanzkennzahlen sind dabei ausschließlich für unseren Partner KPMG sichtbar, der die
Wachstumsraten der teilnehmenden Unternehmen errechnete. Veröffentlicht werden nur die prozentualen Wachstumsraten.

Quelle: Pressemitteilung von Gründerszene.de (Stand: 09.12.2016)

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.