Seefrachtcontainer können mehr, als nur Waren transportieren. In der Karlsruher Oststadt befördert ein umgebauter Doppelcontainer ab Sommer 2018 herausragende Projekte kreativer Köpfe in Richtung Zukunft: Wie wird unser Leben smarter, schöner, sinnvoller? In Kooperation mit dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medien und dem CyberForum e.V. ruft die Hoepfner Stiftung das Latitude49 / Freiraum für Vordenker-Stipendium für Ausnahmetalente und innovative Gründer*innen aus.

Gesucht werden außergewöhnliche Konzepte zu einem nachhaltigen, sinnerfüllten Zusammenleben in einer digitalen Zukunft. „Das Zukunftslabor ist ein Raum für Innovation, Kreativität und Nachhaltigkeit. Das Stipendium bietet neben einem monatlichen Grundeinkommen von 1.000 Euro die Chance, ein Jahr lang kostenfrei und konzentriert in einem hochmodernen Doppelcontainer zu leben, zu arbeiten und Teil eines einzigartigen Netzwerks zu werden“, erklärt Projektleiterin Yella Hoepfner. „Und das an einem idealen Ort: Auf dem Hoepfner-Areal in Karlsruhe treffen erfolgreiche Startups auf Hightech-Unternehmen. Hier wird Innovation gelebt!“

10 Mentoren – 1 Projekt

Das Latitude49-Stipendium ermöglicht Vordenker*innen aller Fachrichtungen, kreative Prozesse voranzutreiben. Mit langjähriger Erfahrung und fundierter Expertise stehen den Stipendiat*innen Mentor*innen und renommierte Coaches aus Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Politik zur Seite. Gemeinsam werden die Meilensteine für das Stipendienjahr entwickelt, um das Gewinnerprojekt sichtbar zu machen, Stakeholder zu generieren und das Netzwerk zu vergrößern.

Mehrstufiges Bewerbungsverfahren

Interessierte Bewerber*innen können sich mit ihrer Online-Bewerbung bis 29.04.2018 für das Finale Mitte Mai 2018 qualifizieren. Nach dem Pitch vor der Jury wird bekanntgegeben, welche Idee durch das Latitude49-Stipendium gefördert wird. Das Stipendienjahr beginnt dann mit dem Bezug des Containers im Juli 2018.

Zielsetzung der Hoepfner Stiftung ist die Förderung der Sparten Kunst und Kultur (insbesondere Neue Musik und Fotografie) sowie der Aus- und Weiterbildung des unternehmerischen Nachwuchses der TechnologieRegion Karlsruhe für die erfolgreiche Selbständigkeit. 

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.