Riverbed Technology, Anbieter für Application Performance Infrastructure-Lösungen mit Hauptsitz in San Francisco, hat heute den Zukauf des in Karlsruhe ansässigen SD-WAN-Providers Ocedo bekannt gegeben. Riverbed zählt mehr 27.000 Kunden und macht jährlich einen Umsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar.

Als „aufregende, strategische Akquisition“ bezeichnet Jerry M. Kennelly, Riverbed Chairman und CEO, den Zukauf des Karlsruher Unternehmens Ocedo, und führt aus: „Die innovativen SDN-Lösungen ergänzen unsere eigenen strategischen Investitionen in Entwicklung und Forschung perfekt. So können wir in den wachsenden Märkten rund um SDN und SD-WAN noch offensiver konkurrieren und den milliardenschweren Markt für Zweigstellen-Router aufrütteln.“

Akquisition ermöglicht weitere Chancen am Wachstumsmarkt SD-WAN

SD-WAN-Lösungen vereinheitlichen und vereinfachen den Einsatz und die Verwaltung von hybriden WANs. So lassen sich Anwendungen, die vor Ort oder in der Public Cloud gehostet sind, schneller, sicherer, leichter und flexibler bereitstellen. Der Markt für SD-WAN soll daher in den nächsten Jahren signifikant wachsen. Laut Gartner werden Ende 2019 30 Prozent aller Unternehmen SD-WAN-Produkte in all ihren Zweigstellen nutzen. Heute tut das gerade mal ein Prozent.

Ocedo-Gründer: jahrzehntelange Erfahrung in der Netzwerkbranche

Als SDN-Pionier hat Ocedo ein Produktportfolio für SDN-basierte Zweigstellenlösungen mit sicheren Gateways, drahtlosen Access Points und Switches sowie integriertem Cloud-Management-System entwickelt.

Zusätzlich zur innovativen Technologie bringt Ocedo auch erfahrene Führungskräfte und Ingenieure mit zu Riverbed. Die Ocedo-Gründer verfügen über jahrzehntelange Erfahrung in der Netzwerkbranche und haben unter anderem Astaro mitbegründet, ein Unternehmen für Netzwerksicherheit, das im Jahr 2011 von Sophos gekauft wurde.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir nun ein Teil von Riverbed sind. Das Team ist genauso engagiert und leidenschaftlich wie wir, wenn es darum geht, den Status Quo über den Haufen zu werfen und überlegene Netzwerklösungen für die Cloud-basierten, mobilen und hybriden IT-Umgebungen von heute zu ermöglichen”, so Jan Hichert, CEO von Ocedo. „Die Technologie von Ocedo wird innerhalb von Riverbed weiter wachsen. Wir wollen auch neue Lösungen entwickeln und die Bereitstellung von Anwendungen in modernen Unternehmen grundlegend verändern.“

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.