In diesem Jahr schreibt das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) bereits zum zweiten Mal den landesweiten Wettbewerb „Share Economy – Impulsgeber für den digitalen Wandel“ aus, der einen wichtigen Beitrag zum digitalen Wandel in der Gesellschaft leistet. Wir haben uns mit den GartenPaten unterhalten, die zu zu den Gewinnern des ersten shareBW-Wettbewerbs gehören.

Liebe Leonie, 2015 wart ihr eines der fünf Gewinner-Teams des Share Economy-Wettbewerbs des Landes Baden-Württemberg. Was hat sich seither für euch verändert?

Die größte Veränderung ist erst einmal unsere Website. Die konnten wir Dank des Preisgeldes komplett neu machen. Sie ist nun intuitiv und ansprechend. Außerdem haben wir Gartenpaten weiterentwickelt und zum Beispiel schöne Produkte wie den Saatgut-Adventskalender auf den Markt gebracht.

Für all diejenigen, die bislang noch nichts davon gehört haben: Um was genau geht es bei den GartenPaten

Über die digitale Plattform gartenpaten.org verbinden wir Menschen, die einen Garten bewirtschaften möchten, mit Personen, die ihr Land dafür zur Verfügung stellen. Herzstück der Plattform ist eine Datenbank, auf der Interessierte nach Land suchen oder Angebote zur Gartenmitbenutzung einstellen können. Neben Gärten werden über die Website auch Erntebeteiligungen, Saatgut, Werkzeuge und Wissen vermittelt. Die Nutzung der Website ist kostenfrei.

Gartenpaten Website

Neben der Gartenvermittlung bieten wir praktische Anleitungen und innovative Tipps zu den Themen Ökologie und Artenschutz. So erleichtern wir unseren Nutzer*innen, die mit dem Gärtnern häufig Neuland betreten, den Einstieg. Unsere Website finanzieren wir durch kleine, aber feine Produkte wie zum Beispiel unseren Saatgut-Adventskalender.

Gibt es Altersgruppen oder Gebiete, in denen euer Angebot besonders gut ankommt?

Da das Angebot so vielfältig ist, ist die Nutzergruppe auch sehr vielfältig – von jung bis alt sind alle vertreten. Besonders gefragt ist Gartenpaten zurzeit in Ballungsgebieten wie Berlin, Frankfurt und Stuttgart, aber auch im Ruhrgebiet.

Wie habt ihr den ShareBW-Wettbewerb erlebt und welche Tipps könnt ihr den Teilnehmern in diesem Jahr geben?

Der ShareBW-Wettbewerb war für uns eine große Bereicherung. Wir haben viele gestandene Unternehmer*innen getroffen und ganz neue Denkanstöße bekommen. Wir können neuen Teilnehmern nur empfehlen die Networking-Möglichkeiten zu nutzen und einfach mal Leute anzusprechen.

Gartenpaten Postkarten

Welchen Stellenwert hat die Share Economy in eurem Leben? Greift ihr auch in anderen Bereichen auf entsprechende Angebote zurück?

Ja, auf jeden Fall. Der Klassiker ist natürlich das geteilte Auto beziehungsweise Mitfahrgelegenheiten. Es gibt inzwischen so viele tolle Konzepte in der Share Economy in Deutschland. Und wir haben natürlich auch einen Patengarten 🙂

Was muss sich ändern, damit sich die Share Economy langfristig etabliert? Wo seht ihr (noch) Probleme?

Die Deutschen sind manchmal etwas scheu und unsicher wenn es ums Teilen geht. Ich denke, wir müssen einfach dranbleiben und weiterhin tolle Konzepte präsentieren.

Die Gartenpaten: Leonie und Veronika

Gartenpaten - Leonie & Veronika

Leonie ist Frau für alle Fälle und bewirtschaftet selbst einen vermittelten Garten. Bei Gartenfragen – sei es zum richtigen Aussaattermin, Standortansprüchen oder Bodengesundheit – ist sie unsere Ansprechpartnerin Nummer 1. Veronikas ganzer Stolz ist ihre Kräuterspirale, deren Oreganoproduktion ein mittelgroßes Pizzeria-Syndikat versorgen könnte. Ihr Steckenpferd ist die Produktentwicklung.