Bienen sind ein wichtiger Bestandteil unseres Ökosystems, weshalb das ständig voranschreitende Bienensterben fatale Folgen für die Menschheit hat. Die Plattform Bee-Rent nutzt die Sharing Economy, um eines der weltweit wichtigsten Nutztiere zu retten.

Zur Zeit leben in Deutschland in etwa 350 bis 380 verschiedene Bienenarten. Gut die Hälfte davon ist allerdings bereits heute vom Aussterben bedroht. Die Gründe dafür sind vielfältig: Insektizide auf Feldern, monotone Agrarlandschaften, die Varroamilbe und nicht zuletzt der Klimawandel fordern ihren Tribut. Diese Entwicklung hat gravierende Auswirkungen auf das gesamte Öksystem, denn von den über 2.000 heimischen Nutz- und Wildpflanzenarten sind rund 80% auf die Bestäubungsleistung der Bienen angewiesen. Bee-Rent beziffert den von der Honigbiene in Deutschland jährlich erwirtschafteten volkswirtschaftlichen Nutzen auf etwa zwei Milliarden Euro. Global betrachtet liegt dieser sogar bei 265 Milliarden Euro! Hinter Rind und Schwein ist die Biene damit das weltweit wichtigste Nutztier.

Aus diesem Grund ist es von elementarer Bedeutung für die Ernährung der Menschheit, dem Bienensterben Einhalt zu gebieten. Nachdem in den vergangenen Jahren immer öfter über das Thema berichtet wurde, haben sich inzwischen sogar Städter der Imkerei verschrieben – nicht um damit Geld zu verdienen, sondern als Freizeitbeschäftigung. Und so schwirren nach Angaben des Deutschen Imkerbundes jeden Sommer inzwischen wieder etwa 870.000 Bienenvölker von Blüte zu Blüte. Tendenz steigend.

Bee-Rent: Bienenvölker zum Mieten

Auch die Sharing Economy hat sich der Imkerei angenommen: Dieter Schimanski aus Bremen betreibt seit 2015 das Unternehmen Bee-Rent. Wer die Imkerei und damit die Bienenvölker in Deutschland unterstützen möchte, hat bei Bee-Rent die Möglichkeit, Bienen zu leasen. Ja, richtig gehört: Bienen-Leasing. Alles, was man braucht, ist ein Standort, an dem die Bienen abgestellt werden können. Die Imker von Bee-Rent kümmern sich dann um die Kontrolle der Völker und übernehmen alle anfallenden Aufgaben (Auffütterung, Anmeldung beim Veterinäramt, Honigernte, etc.). Die gesamte Ernte aus dem Bienenstock gehört dem Mieter. Wer einem Bienenvolk ein Zuhause geben möchte, kann dies ab 199 Euro pro Monat und Volk tun.

Zur Zeit stehen bereits 150 Miet-Völker von Bee-Rent an 70 Standorten in Deutschland. Insgesamt zehn Imker sind als Franchisenehmer unter Vertrag. Interessant ist das Bienen-Leasing unter anderem für Unternehmen, die damit Nachhaltigkeitsprojekte im Sinne der CSR (Corporate Social Responsibility) unterstützen können, aber auch für Landwirte, die mithilfe der Bestäubungsleistung der Bienen ihre Ernteerträge steigern können.