Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu – und die Techtag-Redaktion blickt mit euch zurück auf zwölf spannende Monate, in denen sich in den Bereichen Industrie 4.0, Share Economy, Startups und Digitalisierung so einiges getan hat. Wir starten mit den Monaten Januar, Februar und März.

Januar: Remote Working, CES 2017 und der TUP-Campus Stutensee

Zum Auftakt des Jahres gab es von Barbara Przeklasa Einblicke in das Leben einer digitalen Nomadin. Unter dem Titel „Remote Working für Fortgeschrittene“ erzählt sie von der Digitalisierung Jobs, ihrem Arbeitsplatz to go und der Bedeutung von Coworking Spaces.

Apropos Arbeitsplatz to go: Wie sieht eigentlich der Arbeitsalltag eines Bloggers auf einer der größten Messen für Unterhaltungseletronik weltweit aus? „CES 2017: Einmal um die halbe Welt und zurück“ beschäftigt sich mit eben diesem Thema.

Weitere Themen, die uns im Januar beschäftigten: Die Digitalisierung von Elektro und Solar sowie das immer beliebter werdende – wenngleich unkonventionelle – Guerilla Marketing. Zudem bezogen TUP und gaxsys ihren neuen Firmencampus in Stutensee – und damit ein Niedrig-Energie-Gebäude, das vor der Eröffnung mehrfach ein Anlaufpunkt für Journalisten, Energie-Experten und Fachkreise aus dem In- und Ausland war.

Unternehmensportrait TUP, Logistik

 

Februar: Buchhaltung für Selbstständige, MINT und E-Mobility

Wer sich selbstständig macht, muss sich früher oder später mit dem Thema Buchhaltung beschäftigen – daran führt kein Weg vorbei. Ein Steuerberater, der sich dauerhaft um alle Abrechnungen kümmert, ist allerdings für viele Gründer keine Option, weil die Kosten schlichtweg zu hoch sind. Clevere Buchhaltungs-Tools für Selbstständige kommen da wie gerufen. Im Februar haben wir euch mit FastBill, Umsatz und SevDesk gleich drei davon vorgestellt. Sie unterstützen euch mit Cloud-Technologien und umfassenden Tutorials dabei, eure Einnahmen und Ausgaben stets im Blick zu behalten und ordnungsgemäß zu erfassen.

Mit dem Erfassen von Daten beschäftigt sich auch das Start-up PlugSurfing – allerdings geht es hier nicht um das Thema Buchhaltung, sondern um die Ladeinfrastruktur für Elektroautos. PlugSurfing vernetzt die unterschiedlichen Betreiber von Ladestationen in Europa und bietet Besitzern von Elektroautos Zugang zu 38.000 Ladepunkten – und das mit nur einer App.

PlugSurfing

Auf lokaler Ebene durfte sich die TechnologieRegion Karlsruhe im Rahmen des Förderwettbewerbs MINT-Region über eine Auszeichnung freuen. Mit dem Macher-Ansatz überzeugte die Karlsruher Technik-Initiative eine Experten-Jury und erhält in den kommenden zwei Jahren eine Förderung von insgesamt 30.000 Euro. Mit dem Förderprogramm unterstützen der Stifterverband und die Körber-Stiftung regionale Initiativen, um junge Menschen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz MINT – zu begeistern.

März: CeBIT, Drohnen und Künstliche Intelligenz

Anfang März präsentierte Bosch hat auf der hauseigenen Konferenz Connected World einen Bordcomputer, der maschinelle Lernverfahren anwenden und selbstfahrende Autos somit durch komplexe Verkehrssituationen lenken kann. Für den Bau des Fahrzeugcomputers holen sich die Stuttgarter Nvidia an Bord. Bosch investiert insgesamt rund 300 Millionen Euro in den Ausbau der Kompetenzen auf diesem Feld.

Autonom ging es auch auf der CeBIT 2017 zu. Dort demonstrierte Intel das Potenzial kommerzieller Drohnen als wichtigen Bestandteil der Digitalisierung. Die intelligenten Fluggeräte werden bereits heute zur Überwachung und Inspektion von Windrädern, Ölpipelines und Industrieanlagen eingesetzt, finden aber auch in der Landwirtschaft Verwendung.

Intel Drohnen Park

 

Zum Abschluss des Monats gab es dann noch eine interessante Infografik, die zeigte, wie Händler vom Amazon Marktplatz profitieren. Denn was viele nicht wissen: Den Löwenanteil des Umsatzes generiert Amazon über seine Händler. Wir sprechen hier von über zwei Millionen Händlern, die weltweit satte 45 Prozent des Handelsvolumens ausmachen. Mehr spannende Zahlen und Einblicke gibt’s hier.

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.