WhatsApp, Facebook Messenger, Skype, Slack, WeChat und Telegram – die Liste der Messenger, die viele von uns tagtäglich nutzen, wird von Jahr zu Jahr länger. Und für jeden Dienst gibt es eine App. Es gibt aber auch eine App, die alle Messenger vereint. Sie heißt Franz und ist kostenlos für Windows, Mac und Linux verfügbar.

Vor einer Woche schrieb mir ein Freund via Facebook eine begeisterte Nachricht: „Frank, kennst du Franz? Die App wird dein Leben verändern!“. Nein, ich kannte Franz bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht – und das obwohl ich den den App-Markt für gewöhnlich aufmerksam beobachte. Aber naja, man lernt eben nie aus.

Aber was oder wer ist Franz? Franz ist Österreicher – und zugleich eine App mit unglaublich viel Potential. Bevor ich darauf im Detail eingehe, möchte ich euch allerdings eine Frage stellen:

Welche Dienste nutzt ihr geschäftlich und welche privat?

Bei mir sieht die Liste so aus:

  • Facebook Messenger (privat, am Rechner)
  • WhatsApp (privat, mobil)
  • Skype (geschäftlich)
  • Slack (geschäftlich)
  • Twitter (privat & geschäftlich)
  • Gmail (privat)
  • Facebook Page (Community Management)

Für jeden dieser Dienste habe ich auf meinem iPhone eine eigen App installiert. Auf dem Mac nutze ich für manche Anwendungen den Browser, für andere die entsprechenden Apps. An ereignisreichen Tagen führt das dazu, dass ich mich mühsam von einer App zur anderen klicke, um den Kommunikationsfluss aufrecht zu erhalten. Da übersieht man schnell die ein oder andere eingehende Nachricht und verliert unnötig Zeit.

Franz setzt genau an diesem Punkt an.

Origin of “Franz”

Emperor Franz Joseph I of Austria had a rough time following the downfall of the Austrian Empire. Why not give someone with the presumably exceptional communication skills of an emperor a second chance?

Trefft Franz, das Kommunikationsgenie

Franz ist eine kostenlose App, die ihr derzeit für Mac, Windows und Linux herunterladen könnt. Die Installation dauert nur wenige Sekunden, danach seid ihr startklar. Ihr müsst euch keinen Account einrichten und keine Add-ons installieren. Ihr könnt direkt damit loslegen, die Dienste hinzuzufügen, die ihr nutzt – und davon gibt es einige:

Franz App Facebook WhatsApp Slack in Einem

Der Clou an der Sache: Mit Franz könnt ihr nicht nur mehrere Messenger in einer App nutzen, sondern auch mehrere Accounts ein und desselben Messengers. Interessant ist das beispielsweise bei Slack, wo jedes Team seinen eigenen Reiter bekommt. Oder wenn ihr die Nachrichten mehrerer Facebook Pages empfangen wollt.

Franz App Facebook WhatsApp Slack in EinemFranz App Facebook WhatsApp Slack in Einem

Franz ist eigentlich ein Browser

Im Prinzip ist Franz nichts anderes als ein Browser. Ein Browser, der Messenger und Kommunikationsdienste aggregiert und übersichtlich darstellt. Klingt simpel, ist aber genial. Die Entwickler (Stefan Malzner und Jonathan Burke) haben viel Zeit und Arbeit darin investieren müssen, um die einzelnen Messenger und ihre Benachrichtigungen unter einem Dach zu vereinen. Auch die Möglichkeit sich bei mehreren Accounts desselben Dienstes gleichzeitig einzuloggen, bietet ein gewöhnlicher Browser nicht.

Ich für meinen Teil bin jedenfalls begeistert. Vom Funktionsumfang her muss man keine Abstriche gegenüber den offiziellen Apps der Hersteller machen. Neue Accounts lassen sich innerhalb weniger Sekunden hinzufügen und mein Desktop ist deutlich aufgeräumter und strukturierter als noch vor einer Woche. Dafür gibt es eine klare Download-Empfehlung!

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.