Spätestens seit der Corona-Krise ist sie in aller Munde: die Cloud-basierte, ortsunabhängige Kollaboration in Teams. Heutzutage kann jeder von überall auf der Welt an einem Projekt arbeiten – sofern die richtigen Tools zum Einsatz kommen. Ein Überblick.

Dass Cloud-basierte Kollaboration keineswegs ein neues Thema ist, zeigt ein Techtag-Artikel, der ziemlich genau vor sechs Jahren hier veröffentlicht wurde: „Teams und Projekte: Social-Business-Plattformen im Überblick.“ Zwei Jahre später erschien dann bereits der zweite Teil – in dem unter anderem die bis heute populären Lösungen Slack und Asana vorgestellt wurden.

Bedingt durch die Corona-Pandemie und das daraus resultierende Remote Working, sind Tools zum Cloud-basierten Projektmanagement so gefragt wie nie – und wie ein Blick auf die aktuellen Plattformen zeigt, muss es keineswegs immer Slack sein.

Beekeeper

Je höher die Anforderungen (Funktionsumfang, Sicherheit, etc.) an ein Kollaborations-Tool sind, desto kleiner wird die Auswahl. Die Plattform Beekeeper hat sich eben diesem Marktsegment angenommen – und bietet spezielle Pakete für Branchen wie die Hotellerie, die Produktion oder das Bauwesen. Das Sicherheitsniveau entspricht den Anforderungen im Unternehmensbereich: zertifizierte Datenverschlüsselung (ISO 27001:2013), erweiterter Firewall-Schutz sowie garantierte DSGVO-Konformität.

Über Beekeeper können Unternehmen sicher kommunizieren (Messaging, Dateien teilen, etc.), in Teams arbeiten, Termine planen oder sich im News-Stream (im Prinzip ein internes Social Network) austauschen. Darüber hinaus lassen sich über Chatbots und andere Mechanismen Workflows automatisieren. Sogar ein Analyse-Tool steht zur Verfügung.

Das umfangreiche Tool kann vom kleinen Betrieb ebenso genutzt werden, wie vom multinationalen Konzern mit mehreren tausend Mitarbeitern.

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.

Teamleader

Einen etwas anderen Ansatz verfolgt die Plattform TeamLeader. Hier steht nicht die Kommunikation im Vordergrund, sondern das Projektmanagement. Über das Tool können unter anderem Kunden verwaltet, Angebote erstellt, Budgets verwaltet und die für einzelne Projekte benötigte Zeit erfasst werden. Selbst einen Teil der Buchhaltung übernimmt Teamleader.

Um die Zusammenarbeit noch effektiver zu gestalten, setzt Teamleader (wie auch Slack und andere Tools) auf die Integration weiterer Dienste: Office 365 Outlook, Gmail, Google Calendar, LinkedIn, Dropbox, Teams und viele weitere Apps können in Teamleader integriert werden.

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.

Paymo

Aber natürlich gibt es auch Dienste, die nahezu alles können. Dazu zählt beispielsweise Paymo. Unternehmen, die sich für dieses Plattform entscheiden, brauchen faktisch keine anderen Tools mehr.

Paymo kann unter anderem:

  • Planung und Strukturierung von Projekten
  • Task Management
  • Ressourcen Management
  • Budget Management
  • File Management
  • Zeit Management
  • Zusammenarbeit in Teams
  • Reporting
  • Rechnungsstellung
  • Integration weiterer Tools

Und das alles in 20 Sprachen, inklusive Apps für Android, iOS und Browser.

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.

Microsoft 365

Viele verbinden mit Microsoft Office noch immer nur Desktop-Software wie Word oder Excel. Aber in den vergangenen Jahren hat sich viel getan. Mit Microsoft 365 hat das Unternehmen eine Produktivitäts-Cloud erschaffen, die die erstklassigen Office-Anwendungen von Microsoft mit leistungsfähigen Cloud-Diensten, einer Geräteverwaltung sowie erweiterten Sicherheits-Features verbindet.

Im Prinzip besteht Microsoft 365 aus vier Kernelementen:

  • Office-Cloud (Word, Excel, PowerPoint)
  • Outlook (E-Mail, Kalender, Kontakte)
  • Teams (Chats, Telefoniere, Konferenzen)
  • OneDrive (Cloud-Speicher)

Durch die nahtlose Integration der unterschiedlichen Dienste hat Microsoft ein mächtiges Produktivitäts-Tool geschaffen, das im normalen Business-Alltag keinerlei Wünsche offen lässt.

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.

Eine nahezu identische Lösung existiert übrigens auch von Google: die G Suite.

Projectplace

Ein weiterer Klassiker für Cloud-basiertes Projekt- und Teammanagement ist sicherlich Projectplace. Hier können beliebig viele Projekte strukturiert und Aufgaben verteilt werden. Über das Workload-Management-Tool lässt sich jederzeit einsehen, wer gerade womit beschäftigt ist. Es gibt eine Cloud für sicheres Dokumentenmanagement und Tools für die Echtzeit-Kommunikation. Zudem wirbt Projectplace mit „Sicherheit auf militärischem Niveau“.

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.
Frank Feil
Frank Feil, Jahrgang 1986, berät und schult regionale sowie überregionale Unternehmen in den Bereichen Social Media und Corporate Publishing. Zudem ist er als freier Autor tätig. Schon von Kindesbeinen an fasziniert ihn alles, was mit Technik und dem Internet zu tun hat. Seit 2006 ist er als Blogger und Community Manager im Netz unterwegs.