Wir suchen täglich mehrmals im Internet auf Google, Bing oder einer anderen Suchmaschine gezielt nach Antworten. Wir schauen unzählige Male auf Twitter und Facebook und rufen die Statusmeldungen unserer Timeline auf. Jeden Tag tauschen wir unzählige Nachrichten untereinander aus; egal ob Facebook-Messenger, WhatsApp oder iMessage. Da stellt sich mir die Frage: Was passiert eigentlich im Internet in 60 Sekunden?

Bevor wir uns allerdings die einzelnen Aktivposten des Internets anschauen, rücken wir die Ausgangslage in den Fokus. Wir gehen von folgender Ausgangsposition aus (siehe Grafik): Wir beziehen uns auf insgesamt 7,4 Milliarden Menschen, von denen genau die Hälfte (3,7 Milliarden) über einen Zugang zum Internet verfügen. Davon wiederum sind knapp 2,8 Milliarden in sozialen Netzwerken aktiv. Was mich persönlich überrascht: Von 7,4 Milliarden Menschen treiben sich fast fünf Milliarden mobil im Internet herum – das sind immerhin 66 Prozent. Aber nur 2,5 Milliarden tummeln sich in sozialen Medien. Egal, sie alle sorgen dafür, dass jeden Tag zirka 300 Millionen Bilder ins Netz hochgeladen werden. Mehr als 500 Terabyte an hochgeladenen Daten sind mittlerweile täglicher Standard. Die Zahlen sind nicht nur imposant, gepaart mit den folgenden 60-Sekunden-Fakten, bilden sie einen sehr guten digitalen ‚Fingerabdruck‘ des Internets.

Die nun folgenden Zahlen sind unterschiedlich zu bewerten, da ich zum Vergleich unterschiedliche Quellen (Grafiken, Videos) hinzugezogen habe. Es handelt sich daher nicht um absolute Zahlen. Informativ sind sie allemal.

Was passiert in 60 Sekunden im Internet? Wie viele Daten werden hochgeladen beziehungsweise erzeugt?

Bis zu 3,8 Millionen Suchanfragen auf Google werden pro Minute in die Weiten des Internets geblasen. Auf YouTube werden in derselben Zeit durchschnittlich 4,1 Millionen Videos angeschaut. Zum Vergleich: 2016 waren es noch 2,4 Millionen Anfragen und 2,78 Millionen Videos. Für 2017 bedeutet das mal eben 400 Stunden Videos, die innerhalb von 60 Sekunden hochgeladen werden – währenddessen schauen Nutzer bis zu 700 Stunden Videomaterial an.

Einen richtigen Satz gab es für das soziale Netzwerk Snapchat: Satte 1,8 Millionen Snaps werden pro Minuten erzeugt. Gehen wir davon aus, dass die Snaps auch gleichzeitig geteilt wurden, waren es 2016 nur knapp 528.000. In Sachen Text-Nachrichten beziehungsweise Messenger zählt iMessage glatte 16 Millionen Nachrichten, die das iPhone gewechselt haben. Alleine 15.000 GIFs wechseln innerhalb einer Minute mittels Facebook-Messenger den Nutzer; zudem werden 50.000 Links auf Facebook pro Minute geteilt. Das Netzwerk alleine erzeugt 2,7 Milliarden Likes an nur einem Tag, verteilt auf 2,5 Milliarden Posts, bei 432.000 neuen Nutzern am Tag. Und WhatsApp spielt mit mehr als 29 Millionen Nachrichten und über einer Millionen Bildern sowie 175.000 Videos definitiv in der ersten Liga.

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.
Nicht weniger überraschend: 990.000 Swipes zählt das Liebesnetzwerk tinder pro Minute. Dazu passt, dass das Netzwerk weltweit 1,5 Milliarden Swipes am Tag generiert. Ebenfalls erfolgreiche Zugriffszahlen verbucht der Streaming-Dienst Spotify für sich: Dieser vermeldet mal eben 40.000 Stunden Musik in einer Minute. Auf Netflix werden in derselben Zeit 87.000 Stunden Videos bestaunt.

Ebenfalls interessant: Über Microsofts Internettelefonie Skype werden zwei Millionen Minuten Telefongespräche abgewickelt, auf Dropbox laden Nutzer 800.000 Files hoch und Twitter veröffentlicht 350.000 Meldungen – alles in 60 Sekunden. Letztere Zahl kommt mir dabei sogar ein wenig niedrig vor. Ach ja, der Onlineriese Amazon freut sich in 60 Sekunden über 10.000 Bestellungen; das sind mal eben 13 Millionen am Tag.

Things that happen on Internet Every 60 Seconds 2017 Statistics
Infographic by- GO-Gulf.com
Eine Grafik zeigt auf, was alles in 60 Sekunden Online im Internet passiert.