Deutschlands größtes IT-Systemhaus, Bechtle, verstärkt sich in der Westschweiz: das Unternehmen Codalis SA wird Teil der Bechtle Gruppe, wie die Unternehmen zu Beginn dieser Woche bekanntgaben. Der im Markt bestens etablierte und seit 2001 von Unternehmensgründer Cédric Juillerat geführte IT-Dienstleister Codals beschäftigt 40 Mitarbeiter und hat seinen Sitz in Plan-les-Ouates. Im Geschäftsjahr 2018 betrug der Umsatz rund 10 Millionen Schweizer Franken.

Das IT-Systemhaus hat einen klaren Kundenfokus auf mittelständische und große Unternehmen in der französischsprachigen Schweiz. Das Leistungsspektrum umfasst IT-Beratung und eine große Bandbreite an IT-Infrastruktur-Lösungen. Cédric Juillerat bleibt auch weiterhin als Geschäftsführer im Unternehmen tätig.

Bechtle baut Präsenz aus

Codalis stärkt die Managed-Services-, Cloud- und Mobility-Aktivitäten von Bechtle in der Westschweiz durch exzellent ausgebildete IT-Engineers und Techniker. Sie bringen viel Erfahrung durch Kundenprojekte insbesondere in der Finanz- und Immobilienbranche sowie für internationale Organisationen mit. Nach der Akquisition von Abissa vor wenigen Tagen baut Bechtle die Präsenz in der Westschweiz mit Codalis weiter aus. Bechtle ist seit 2004 in der Romandie mit eigenen Standorten vertreten – seit 2018 in neuen Geschäftsräumen in Morges sowie in Carouge.

Beide Partner wollen die sich bietenden Synergien unter dem Dach von Bechtle nutzen. Das Leistungsspektrum von Codalis fügt sich sehr gut in das bestehende Portfolio von Bechtle ein und erhöht den Anteil an vertragsgebundenem Umsatz. Codalis wiederum profitiert von den national und international vertretenen Kompetenzen von Bechtle und einem breiteren Produkt- und Dienstleistungsportfolio.

E-Procurement-Plattformen

Mann mit Brille, weißem, blauem Jackett und weißem, gestreiftem Hemd. Porträtfoto„Mit Codalis kommt ein modernes, dienstleistungsorientiertes IT-Unternehmen zu Bechtle, das uns mit tollen Mitarbeitern bereichert und unsere Marktpräsenz stärkt. Eine gute Nachricht für Kunden und Mitarbeiter von Codalis wie von Bechtle“, sagt Hanspeter Oeschger, Bereichsvorstand IT-Systemhaus & Managed Services Schweiz, Bechtle AG.

Bechtle gilt als umsetzungsstarker Dienstleister für zukunftsfähige IT-Architekturen, denen klassische IT-Infrastruktur ebenso wichtig sind, wie die aktuellen Themen Digitalisierung, Cloud, Modern Workplace, Security und IT als Service. Mehr als 70.000 Hardware- und Softwareprodukte sind über Onlineshop, auf kundenindividuellen E-Procurement-Plattformen und per Telesales verfügbar. Konzernweit befassen sich zudem Experten in über 70 Competence Centern mit einer breiten Vielfalt beratungsintensiver IT-Themen.

Cloud- und Mobility-Lösungen

Cédric Juillerat ergänzt: „Ich freue mich sehr auf die Zukunft von Codalis innerhalb der Bechtle Gruppe, mit der wir die Werte Fortschritt, Nachhaltigkeit und Spitzenleistung teilen. Für unsere Mitarbeiter und Kunden bedeutet die Entscheidung Sicherheit und auch Kontinuität mit Blick auf Unternehmenskultur und Servicequalität. Eine große Chance für unsere beiden Unternehmen. Gemeinsam mit Bechtle haben wir die Möglichkeit, unsere Entwicklung in der Westschweiz zu beschleunigen und unsere Position als strategischer Partner in den Bereichen Infrastruktur, Cloud und Mobilität zu festigen.“

Beide Partner haben Stillschweigen über den Kaufpreis vereinbart.

Inhalte nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies durch ein Klick auf Akzeptieren.
Avatar
Michael d'Aguiar (1965) ist seit 1993 in der Medienbranche tätig. Zunächst als Lokalredakteur in leitenden Positionen, seit 2001 im Bereich Public Relation und Marketing für Unternehmen wie WEB.DE, Schlund & Partner, GMX oder 1&1. Seit August 2018 verantwortet er - nach vierjähriger Selbstständigkeit und Inhaber einer Kommunikationsagentur - die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Netzwerkes CyberForum e.V. in Karlsruhe.