Was plaudert die Web-, Tech- und Startup-Szene? Welche lesenswerten Meldungen auf den Webseiten anderer Blogs, Magazine und Onlinezeitungen durch das Netz flattern, zeigen wir in unserer Rubrik Seitenblicke. Heute besonders im Fokus: Fitnessarmbänder und E-Health.

Fitnessarmbänder: Datengrube für Krankenkassen?

Wearables wie Fitnessarmbänder sind individuelle Trainer und vereinfachen den sportlichen Wettbewerb mit Kumpels. Vor allem sammeln sie aber viele sensible Daten – an denen nicht nur der Nutzer selbst interessiert ist.
zum Artikel bei Spiegel online

passend dazu:

Wearables: Gesundheitsauskunft per Schweiß

Forscher arbeiten an einem speziellen Wearable-System, das den Schweiß messen und darüber Informationen zum Gesundheitszustand liefern sollen. Damit lassen sich zum Beispiel Natrium- und Kalium-Konzentrationen messen, die Auskunft über Wasseranlagerungen oder die Anspannung von Muskeln geben können.
zum Artikel bei Technology Review

Minifunkchip sendet Daten aus dem Körper

US-Forscher haben einen winzigen Chip entwickelt, der, integriert in Diagnosechips, Daten aus dem Körper zum Beispiel auf ein Smartphone übertragen soll.
zum Artikel bei Golem

Gründer: mentale Hürden als Erfolgsbremse

Selbstzweifel oder fehlendes Privatleben – welche mentalen Hürden das Gründen erschweren können.
zum Artikel bei der Karrierebibel

Smart City: vernetze Straßenlaternen

Einfach nur leuchten: das war gestern. Die Laternen der Zukunft sollen beispielsweise auch Daten zur Feinstaubbelastung sammeln, freie Parkplätze melden oder Notrufe ermöglichen.
zum Artikel bei WiWo online

Smart Home: Spion der Gemeindienste?

Laut Aussage des US-Geheimdienstdirektors James Clapper könnte das Internet der Dinge verstärkt dazu genutzt werden, um Menschen zu identifizieren und zu überwachen.
zum Artikel bei ZEIT online